Es gibt keinen #Hoddiejournalismus…

Der Wolf im Hoddie

Watch out: Der Wolf kommt im Hoddie

… es gibt nur gute oder schlechte Texte – und es gibt Reichweiten. Das Medium ist vielleicht die Botschaft, aber sicher kein Qualitätsmerkmal.

Ich staune nur über die aktuelle „Debatte“ bzw. die Seitenhiebe der Naserümpfer von Zeit und FAS im Zuge der angedachten Berufung von sueddeutsche.de-Chef Stefan Plöchinger in die Chefredaktion der „echten“ Süddeutschen. Ich dachte, die Branche wäre schon einen Siebenmeilenstiefel-Schritt weiter und hätte die Standesdünkel gegen den „Onlinejournalismus“ abgelegt. Weit gefehlt offenbar.

Allerdings wünsche ich auch niemand die Solidarität von Kapuzenpulli- und Vollbartträger Kai Diekmann oder die Verpflichtung, im Hoddie zur Arbeit zu erscheinen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.