Impressum/Kontakt

Verantwortlicher im Sinne von § 5 TMG: Hanno Bender

Adresse: Hanno Bender, c/o Deutscher Fachverlag GmbH, Mainzer Landstr. 251, 60264 Frankfurt a.M.

Email: Vorname.Nachname (a/t) gmail dot com

Telefon: Vorwahl Frankfurt am Main / 75 neun fünf 1 vier 3 eins

Kontakt: Facebook, Google+, Xing, Twitter

Haftungsausschluss/Disclaimer

Hier finden Sie weder einen Hinweis auf ein Urteil des Landgerichts Hamburg vom 12. Mai 1998, noch eine pauschale Distanzierung von „externen Links“. Disclaimer sind IMHO grober Unfug aus einem „lausigen Rechtssystem“, um eine legendäre Formulierung von Herta Däubler-Gmelin, Bundesministerin der Justiz a.D., aufzugreifen.

Datenschutz Hinweise

I. Social Plugins

Diese Website beinhaltet im Grunde völlig überflüssigerweise so genannte „Social Plugins“ von Facebook, Twitter und Google+. Über deren Zulässigkeit bzw. Unzulässigkeit gibt es sehr interessante Datenschutzdebatten. Federführend auf der Contra-Seite ist das Unabhängige Landesdatenschutzzentrum Schleswig-Holstein (ULD). Die Position des ULD findet sich ausführlich und aufschlussreich hier beschrieben.

Das 2-Klick-Verfahren von heise.de für mehr Datenschutz.

Obwohl ich hier gar nichts „poste,“ was man „sharen“ könnte – wie man heute so sagt – nutze ich das Zwei-Klick-Plugin des Heise Verlags, nur um deutlich zu machen, dass selbst digitale Deppen wie meinereiner diese Mini-Facebook-Firewall in ihren Netzauftritt integrieren können.

Zuckerberg & Co. müssen ja nicht alles wissen, insbesondere nicht, wo Nicht-Facebook-Mitglieder so herumsurfen.

Update: Durch spätere Updates von WordPress ist der Social Plugin leider wieder verschwunden und ich habe noch nicht die Zeit und Lust gefunden, mich um die Wiedereingliederung zu kümmern.

Update 2.0: Einfach mit Hilfe des Editors (unter Menüpunkt: „Design“) die Zeile „<?php if ( function_exists(’socialshareprivacy‘) ) { socialshareprivacy(); } ?>“ ins Template der Standard-Artikel-Seite einfügen und zwar dort, wo man die Plugins haben will. Bei dem hier genutzten Theme „Twenty Eleven“ heißt die Standard-Artikel-Seite „Einzelner Artikel (single.php)“. Das sieht dann nicht schön aus, funktioniert aber und dient schließlich einer guten Sache 🙂

II. Google Analytics

Diese Website benutzt des Weiteren Google Analytics, einen kostenfreien Webanalysedienst von Google, um zu gucken, ob das hier wirklich jemand liest. Und der nun folgende Aufklärungstext zu Google Analytics ist geguttenbergt („Die Internet-Freiheit nehme ich mir“). Die Originalversion stammt – glaube ich – von Google selbst, ich habe die Quellen und die Übersicht aufgrund des familiären Drucks und der Trippelbelastung über die Jahre, 170 Datenträger, Disketten, es war kein Betrug, wirklich, ich wollte das alles selbst noch mal lesen, bevor der Kairos der Fertigstellung … – here we go:

Google Analytics verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google wird diese Informationen benutzen, um Ihre Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen.

Auch wird Google diese Informationen gegebenenfalls an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten. Google wird in keinem Fall Ihre IP-Adresse mit anderen Daten von Google in Verbindung bringen. Sie können die Installation der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich nutzen können.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Bearbeitung der über Sie erhobenen Daten durch Google in der zuvor beschriebenen Art und Weise und zu dem zuvor benannten Zweck einverstanden. (Anmerk. des Kopierers: Das steht da so, ist aber natürlich Quatsch, da die Daten – IP-Adresse, etc. natürlich schon längst in den USA sind, bevor Sie überhaupt einwilligen konnten. Getreu dem Motto: „Sie baden gerade Ihre Hände drin“, für die älteren Semester hier.)

Soweit Google Adsense, einen Webanzeigendienst der Google Inc., USA („Google“), auf dieser Website Werbung (Textanzeigen, Banner etc.) schaltet, speichert Ihr Browser eventuell ein von Google Inc. oder Dritten gesendetes Cookie. Die in dem Cookie gespeicherten Informationen können durch Google Inc. oder auch Dritte aufgezeichnet, gesammelt und ausgewertet werden. Darüber hinaus verwendet Google Adsense zur Sammlung von Informationen auch sog. „WebBacons“ (kleine unsichtbare Grafiken), durch deren Verwendung einfache Aktionen wie der Besucherverkehr auf der Webseite aufgezeichnet, gesammelt und ausgewertet werden können.

Die durch den Cookie und/oder Web Bacon erzeugten Informationen über Ihre Nutzung dieser Website werden an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Google benutzt die so erhaltenen Informationen, um eine Auswertung Ihres Nutzungsverhaltens im Hinblick auf die AdSense-Anzeigen durchzuführen. Google wird diese Informationen gegebenenfalls auch an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Google verarbeiten.

Ihre IP-Adresse wird von Google nicht mit anderen von Google gespeicherten Daten in Verbindung gebracht. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte und die Anzeige von Web Bacons verhindern. Dazu müssen Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen (Im Internet-Explorer unter „Extras / Internetoptionen / Datenschutz / Einstellung“, bei Firefox unter „Extras / Einstellungen / Datenschutz / Cookies“). Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Nachtrag: Diese Ausführungen zu Google Analytics entsprechen nicht mehr dem Stand der Technik. Es gibt einen Beschluss des Düsseldorfer Kreises, dem gemeinsamen Gremium aller Datenschutzaufsichtsbehörden in Deutschland, zu Google Analytics und eine zugehörige Vereinbarung mit Google über den datenschutzkonformen Einsatz dieses Analyse- und Monitoringtools. Mehr dazu hier. Ein kleines Zusatzprogramm von Google zur Deaktivierung von Google Analytics für alle gängigen Browser finden Sie auf dieser Seite.

III. Nutzung von Akismet zur Vermeidung von Kommentarspam

Diese Seite nutzt das Akismet-Plugin, das WordPress mittlerweile standardmäßig mitgeliefert wird, nicht mehr. Stattdessen verwende ich mit Antispam Bee, ein Plugin, das den gleichen Zweck erfüllen soll,  datenschutztechnisch aber nicht ganz so wild sein soll. Allerdings muss ich nach einigen Monaten ohne Akismet feststellen, dass viel Spam-Kommentare durchkommen. Mal schauen, wie lange ich mir das anschaue.